Menschenrechte auf dem Abstellgleis

Die Neuverhandlung des EU-Handelsabkommens mit Mexiko

Hrsg.: Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL), Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR, Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst

Berlin, Mai 2017

Autor: Thomas Fritz

ISBN: 978-3-923020-75-1

Download 

 

Hintergrund

Bei ihrem Gipfeltreffen im Juni 2015 vereinbarten die Europäische Union und Mexiko eine Neuverhandlung des sogenannten Globalabkommens, das zwischen beiden Seiten bereits seit 1997 in Kraft ist. Zentrale Säule dieses Vertrags ist ein Freihandelsabkommen, das im Zuge der Neuverhandlung "modernisiert" werden soll. Die Publikation widmet sich der Frage, welche sozialen, menschenrechtlichen und ökologischen Folgen die "Modernisierung" des EU-Mexiko-Handelsabkommens nach sich ziehen kann.